Patientenvermittlung - Die Organisation einer Medizinreise

Wie haftet der Patientenvermittler?

 

Der Medizintourismus hat sich zu einem neuen, lukrativen Geschäftsfeld ausgeweitet. Der reiche Scheich möchte sich nicht im eigenen Land operieren lassen, wo ihn jeder kennt. Er tarnt seine Behandlung als Urlaubsreise und kehrt dann frisch erholt, vielleicht mit anderer Nase oder um etliche Pfunde erleichtert, wieder heim. Auch in Deutschland sind solche Patienten aus dem Ausland hoch willkommen. Doch wie findet der Patient einen kompetenten Arzt für sein Problem und wie verständigt er sich mit ihm?

 

An dieser Stelle kommt der Patientenvermittler ins Spiel. Er hat sich auf ein bestimmtes Patientenklientel spezialisiert und arbeitet meist mit bestimmten Ärzten zusammen, von denen er weiß, dass sie die Bereiche bedienen, die bei diesen Patienten besonders gefragt sind, wie zum Beispiel Nasenkorrekturen und Fettabsaugen. Der Patientenvermittler kennt "den besten Arzt" und dessen Preise. Er übernimmt für den Patienten die Kommunikation mit dem Arzt, macht die Termine, bucht Reise und Hotel und wickelt den Zahlungsverkehr ab - all das natürlich gegen eine Provision. Hier stellt sich dann bereits die Frage, von wem der Patientenvermittler denn nun Geld verlangen darf. Für deutsche Ärzte gilt nämlich ein Verbot der Zuweisung gegen Entgelt.

 

Sofern der reiche Scheich zur Kasse gebeten wird, stellt sich dann die nächste Frage nach Gewährleistung und Haftung. Denn nicht jede Behandlung verläuft bekanntlich zur vollsten Zufriedenheit des Patienten. Der Patientenvermittler möchte nicht für Behandlungsfehler des Arztes einstehen müssen. Wenn der Patientenvermittler, was üblich ist, die Reiseorganisation übernimmt, muss er dann nicht auch wie ein Reisebüro haften - als Reiseveranstalter oder als Reisevermittler? Was passiert bei Übersetzungsfehlern? Und welches Recht gilt überhaupt - das Recht des Landes, wo der Scheich zu Hause ist, deutsches Recht oder internationales Recht? Ein neues Geschäftsfeld birgt auch viele unbekannte rechtliche Risiken. Entsprechende Aufmerksamkeit sollte man der Vertragsgestaltung widmen.